Kartoffeln gelegt

Rita zieht, Florian an den Leinen und Daniel am Häufelpflug. Vorbeispazierende Senioren bestätigen uns: „Es sieht aus wie früher – so haben wir das auch noch gemacht.“

Kontrast zum Nachbarn, der mit modernster Technik aufwartet.

Saatkartoffeln

Groß und Klein fleißg am Kartoffeln legen

 

Die Kartoffeln wurden gelegt! Die weichkochende Granola (wie letztes Jahr) und  – neu – die rotschalige, vorwiegend festkochende Laura. Beides vom Eschenhof in Altenhasungen. Die fleißigen HelferInnen im Alter von 6 Jahren bis in die besten Jahre reisten von Volkmarsen, Schauenburg, Kassel und sogar Stuttgart an. Mit dieser Handvoll Leute und unseren dicken Pferdedamen Rita und Lisa (einspännig vor dem Häufelpflug sowie zweispännig vor dem Vielfachtgerät) war das Vorbereiten der Kartoffeldämme, Legen und Zuhäufeln einen ganzen Tag Arbeit. Es war ein arbeitsamer und erfüllender, schöner Tag – mit ganz warmem Dankeschön an Euch Helfende!!

(3. Mai)

7. Mai 2019

 

Jetzt geht’s los!

Euer Essen wächst los! Die ersten Dämme auf dem Gemüseacker sind fertig und bepflanzt bzw. eingesät. Es sind bereits drin: Dicke Bohne, Salate, Radieschen, Möhren, Zwiebeln, Rote Bete und Pastinake. Die erste Ernte wird allerdings noch etwas auf sich warten lassen.

(29. April)

 

7. Mai 2019

 

Das Licht kehrt zurück

Ostern – Das Freienhagener Osterfeuer findet oberhalb von unserem Hof bei der Königseiche auf der Höhe statt. Weithin sichtbar leuchtet es ins Land.

(20. April)

7. Mai 2019

 

So ein Mist!

Unser Pferdemiststreuer läuft dieses Jahr umständehalber noch hinterm Traktor. Er tut’s wunderbar! Somit: Pferde- und Schafmist als Düngung für den Gemüseacker.

(12. April)

 

7. Mai 2019

 

Die süßen Kleinen

Es ist soweit! Am 9. April wurden die ersten Lämmer geboren. Leider fand die Mutter Flocke es schwierig, die zwei kleinen Schwarzen Sarah und Samuel zu akzeptieren. Sarah wurde durch ein warmes Bad mitten in der Nacht vor Unterkühlung gerettet. Danach geföhnt, mit Windel an auf Omas Schoß und ein Fläschchen mit warmer Biestmilch, eine Nacht vor der Heizung – am nächsten Morgen konnte sie wieder zu den anderen und jetzt springt sie fröhlich herum.

Die nächste, weiße Samantha mit dickem Kopf, musste mit Hilfe zur Welt gebracht werden. Sie ist das einzige Lamm, das von der Mutter Naseweiß gar nicht akzeptiert wird. Zum Glück ist sie so stark und schlau, dass sie sich inzwischen bei anderen Müttern ihre Milch zusammenklaut!

(9.4.)

7. Mai 2019

 

Winter adé

Der vorletzte Schnee für dieses Jahr! Die Schafe stecken noch die Köpfe ins Heu und träumen vom frischen Gras.

(12. April)

7. Mai 2019

 

Die Folie am Ende des Tunnels

Zusammen mit vielen lieben und fleißigen HelferInnen wurde der Tunnel mit Folie bespannt – trotz heftigen Sturms! Auch am nächsten Tag war der Tunnel noch nicht weggeflogen und so steht er heute noch. Ganz herzlichen Dank an Euch alle!!

(9.März)

7. Mai 2019

 

Topf mit Gold

Der Topf mit Gold am Ende des Regenbogens steht im Hühnerauslauf – nur, dass Ihr es wisst!

(7. März)

7. Mai 2019

 

„Old lady“ in den ewigen Weidegründen

Nette, ostfriesisches Milchschaf, unser mit 13 Lenzen ältestes Schaf, ist kürzlich friedlich in die ewigen Weidegründe entschlafen. Eine treue Seele, die auf dem Bioland-Hof von Karla Ebert in Lemgo (NRW) einige Jahre gemolken wurde für die Schafskäse-Produktion. Dann wurde sie mein erstes eigenes Schaf auf dem Bioland-Bergwiesenhof von Ulf Allhoff-Cramer in Detmold (NRW), der vier Jahre lang auch unser Zuhause war. Dort lieferte Nette Milch für unsere kleine Familie und verbrachte noch einige Jahre als Mutterschaf. Die zickige Herdenchefin, die gerne Lämmer, andere Schafe und Kinder boxte, wurde in ihren letzten Jahren altersmilde und auch für die Kinder eine gute Freundin. Nachdem sie letztes Jahr noch zwei gesunde Lämmer geboren hat und wir etwas von ihrer Milch genießen durften, bekam sie diesen Winter ihr Gnadenbrot und hat sich nun friedlich aus dem Leben verabschiedet. Danke Nette!!

25. Februar 2019

 

Wo gibt’s das denn noch?

Die Alten beschäftigten sich früher im Winter mit Wollverarbeitung, Geräte in Ordnung bringen und… Besen binden! Wer kann es noch, und wo bekommt man denn noch einen neuen Reiserbesen geschenkt??? In Freienhagen! Der Vater eines unserer Mitglieder weiß noch, wie das Besen binden geht, und wir sind happy mit dem urigen neuen Gerät. Danke!

5. Februar 2019